Gesunheit im Thermalsee


Rund um den Thermalsee in Bad Hévíz warten Gesundheit, Wellness und Erholung. Die landschaftliche Schönheit zwischen Bad Hévíz und dem Westufer des Balaton lädt Naturgenießer dazu ein, die eigenen Freiräume neu auszuloten: Im Wald neben dem Heilsee startet der etwa sechs Kilometer lange Hévíz-Keszthely-Radweg, der direkt in den 204 Kilometer langen Balaton-Radrundweg mündet. Wer am Nordufer des Balaton entlang radelt, entdeckt nahe der der Halbinsel bei Szigliget (ca. 30 km) die mittelalterliche Burgruine und die vielen vulkanischen Hügel ringsum. Vom Nordufer bei Balatongyörök (15 km) kann man außerdem mit dem Rad auf das Schiff umsteigen und nach Balatonmáriafürd? am Südufer übersetzen. Von dort sind es noch einmal rund 30 Kilometer zurück nach Bad Hévíz. Als Zwischenstopp bieten sich die Fenékpuszta mit ihren römischen Ruinen oder der Nationalpark Klein-Balaton mit dem Besucherzentren, dem international bekannten Vogelreservat und dem Büffelreservat an. Wer ab Keszthely die Südroute am Balaton-Radrundweg nimmt, kann den Klein-Balaton auch direkt ansteuern (ca. 15 km). Eine weitere, etwa 30 Kilometer lange Radtour führt nordwestlich von Bad Hévíz durch das Urmoor und das Zalatal. Unterwegs laden überall schöne Aussichtspunkte, Sehenswürdigkeiten sowie kleine Weinkeller und Csárdas zur Einkehr „mit Respektabstand“.




Zwischen Höhlenseen und Vulkanbergen
Die landschaftliche Schönheit Transdanubiens mit ihren sanften Rundungen zwischen Bakony-Wald und Keszthelyer Gebirge, Zalaer und Somogyer Hügelland ist bekannt für ihre Wanderrouten und Natur-Attraktionen. 20 Kilometer westlich von Bad Hévíz liegt der Nationalpark Balaton-Oberland mit der fünf Kilometer langen Tropfsteinhöhle Csodabogyós. Etwa 30 Kilometer nordöstlich von Bad Hévíz befindet sich die Kleinstadt Tapolca. In dem Höhlensee direkt unter der Innenstadtkann man Ruderbootsfahrten unternehmen. Bei Szigliget am Balaton-Nordufer sind Wein-Wanderer am richtigen Platz. Dort bildet der Badacsony, ein Tafelberg vulkanischen Ursprungs, eine Halbinsel im Balaton. Auf dem fruchtbaren Boden werden Welschriesling- und Grauburgunder-Reben angebaut. Lange in Erinnerung bleiben die Aussichten auf den Balaton und die gemütlichen Weinkeller zum Einkehren.
www.spaheviz.de